+++ The Wings of Despair+++ powered by
myblog.de

Design by Celtic-Fantasy

Gedanken.

Ja, ich habe ganz schön Kraft wiedergewonnen. Ich spüre sie auch in mir. Ich kann dieses innere Licht, diese *Erinnerung* wieder abrufen. Und sie gibt mir Kraft.

Aus dem Dreck bin ich deshalb leider noch nicht raus. Das Licht hilft mir zwar, den Dreck besser zu ertragen, aber er ist nicht weg.

Gedanken:

Gerade wo ich es bei anderen lese... die Gedanken, weniger oder mal eine Zeitlang gar nichts zu essen, sind eben immer noch da. Ich tu's nicht, aber ich denke darüber nach.
Warum?
Weil ich kein Mensch sein möchte. Das habe ich jetzt richtig stark angefangen zu spüren. Ich möchte nicht verschwinden oder so, aber ich möchte mich wandeln. Mich optisch dem annähern, als was ich mich fühle. Für den menschlichen Körper unter gesunden Umständen ein Ding der Unmöglichkeit und das bringt mich in einen argen Konflikt. Ich will kein Mensch sein, ich fühle mich nicht als Mensch. Ich will deshalb auch keinen menschlichen Körper, keinen Körper, der nach Mensch aussieht.
Aber ich kann daran nichts ändern. Damit muss ich irgendwie lernen zurechtzukommen... ich weiss bloss noch nicht, wie...

27.8.07 18:54


Ich staune... vor allem über meine Veränderung...

Heute habe ich im Teeschrank Mehlwürmer entdeckt. Bislang hatte ich panische Angst vor den Dingern, sowas ähnliches wie eine Phobie. Die entsprechende Reaktion kam auch am Anfang: Schock, weglaufen, wütend werden, Spannung, Unruhe, Angst. Dann habe ich mir gesagt, nein, das mache ich jetzt nicht mit, ich will mich nicht vor sowas ängstigen.
Und habe angefangen, den Schrank sauberzumachen. Was ich an Mehlwürmern gefunden habe, habe ich mit einer Pinzette abgepflückt und in eine Tupperdose gelegt. 4 Stück insgesamt, mehr habe ich nicht gefunden. Denen habe ich später sogar Mehl gegeben, damit sie nicht so schnell verhungern - allerdings vor allem, weil ich sie meinen Rennmäusen verfüttern will. Im Moment liegt ein Löffel mit den vier Würmern drauf auf dem Dach des Häuschens. Eine beschnuppert - aha, sie frisst. Die lieben die Dinger auf Anhieb!

Aber es ist noch soviel mehr. Ich merke, es fehlt mir noch an letzter Selbstsicherheit, aber irgendetwas hat sich grundlegend verändert. Ich weiss jetzt, *was* ich bin und das ist schon wahnsinnig viel. Irgendwann finde ich vielleicht auch noch heraus, *wer* ich bin, aber allein schon das Wissen und die Selbstsicherheit, meinem Wesen jetzt gerechter zu werden, macht so viel aus!

Und Nine Inch Nails bin ich zu tiefstem Dank verpflichtet. Trent's Musik hat mir das Leben gerettet. Einfach weil ich mich verstanden gefühlt habe. Einfach weil ich gesehen habe, ich bin nicht allein. Einfach weil jemand so grossartig ausdrücken konnte, was bei mir nie zuvor Worte gefunden hat.

Hm. Ich wollte noch soviel mehr schreiben... aber es ist gut: Gut so, wie es ist. 

24.8.07 15:26


Die Con hat mich zu einer Erkenntnis gebracht. Die Welt kann mich ab jetzt mal gepflegt am Arsch lecken. Ich werde meinen Weg gehen und ich werde ihn so gehen, wie ich ihn für richtig halte. Ich werde mich, mein Ich, ausleben und aufhören, mich krampfhaft davon fernzuhalten. Und das alles wird sogar klappen, weil ich den Menschen vorspielen werde, ich würde das alles nur vorspielen. Besser, als vorspielen zu müssen, ich sei etwas anderes, als ich bin.
Rollenspiel eröffnet UNGLAUBLICHE Möglichkeiten. Auch dahingehend.

(Und der Ork hatte das beste Kostüm, das ich je gesehen habe. Das steht mittlerweile fest.) 

20.8.07 13:51


RATCON!!!

Morgen früh um 10 fahren wir los, morgen abend um 18.00 ist Türöffnung,

DREI TAGE ROLLENSPIEL!!! 

16.8.07 19:15


Die Dummheit der Menschen ist manchmal grenzenlos. Wievielen Leuten musste ich schon klarmachen, dass es eben NICHT so einfach ist mit der Rennervermehrung und wieviel da schiefgehen kann -.-

 

Dafür hatte ich gestern ein überaus angenehmes Gespräch mit einer dritten N.; ich glaube, sie hat mir den Weg in eine gute Richtung gewiesen. 

14.8.07 14:23


Mithrenar ist gestern gestorben. Muss irgendwann am Nachmittag passiert sein, im Schlaf.

Ich habe abends Brot verteilt... Calenar hat ein Stück gerupft, es in die Hütte getragen und ist sofort ohne wieder rausgekommen, um sich ein anderes abzuholen. Er hat es seinem toten Bruder hingelegt, als wolle er ihn zum Fressen auffordern, als hätte er nicht begriffen, dass er tot ist. Wahrscheinlich hat er es auch noch nicht begriffen, obwohl... er hat ja schon angefangen zu riechen...
Jetzt liegt er in der Hütte, klingt gelegentlich so, als wäre er erkältet... können Ratten weinen? Ich weiss, dass sie trauern und Calenar trauert bestimmt sehr heftig, er ist ja jetzt ganz alleine und die Bindung zu seinem Bruder war sehr eng. Aber können sie weinen - oder so etwas ähnliches?

Mithrenar ist weg... Calenar ist auch schwer krank und wird wahrscheinlich die Trauer nicht überleben... wir fürchten es, aber irgendwo hoffen wir es sogar: Ihm geht es nicht gut und die Chance auf Genesung erscheint angesichts seines Alters lächerlich klein... drüben hätte er wieder Gesellschaft, wäre wieder gesund, es ginge ihm gut...
Danach haben wir keine Ratten mehr... ok, die anderen Nager sind noch da, aber die Ratten sind weg... sie sind halt alle ganz speziell, die kleinen Fellnasen...

Das ist er, am Schlafen... machs gut, Mithrenar...

11.8.07 12:07


Basel ertrinkt:

>klick<
>klick2<
>klick3<

 

__________________________________ 

Und N. hat mich gerettet. Danke! 

9.8.07 20:57


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Log
Licht
Schatten
Hurt
Healed
Malkav
Drumherum
Gothic
Gedankenfetzen - Bedenkenswertes

Links
Archiv
Kontakt
Gästebuch
Abonnieren


-Credits-
[x] [x]
Gratis bloggen bei
myblog.de